Fastenzeit - Tag 21

12.03.2021

Als ich mich heute Morgen anzog, fiel mein Blick auf das Schildchen im T-Shirt. Wo kommt das eigentlich her und wer hat hier gearbeitet? Hergestellt 7000km entfernt von mir. Mmh...
Von einem Kind gefertigt? Oder einer Mutter von 8 Kindern? Für welchen Lohn? Wie teuer ist der Stoff allein? Wie lange näht man daran? Was kostet der Transport?

Was müsste dieses T-Shirt kosten, damit alle Beteiligten ein gutes Auskommen haben?

Und was habe ich dafür bezahlt? War das gerechtfertigt?

Hatten Sie auch schon mal solche Gedanken?
In vielen Bereichen meines Lebens finde ich solche Beispiele: Kleidung, Nahrung... Ich weiß, dass ich als Einzelner nicht so viel Einfluss habe, aber ich kann aufmerksamer und bewusster werden. Nachhaltig sein. Sicher ist, mit meinem Kauf- und Konsumverhalten habe ich es in der Hand Zeichen zu setzen für ein gerechteres Miteinander auf diesem Planeten.

Auf die bewusste Entscheidung kommt es an, auch wenn mein Beitrag noch so gering ist. Schauen wir genauer hin! Das wäre schon ein Anfang!