Fastenzeit - Tag 28

20.03.2021

Runde Tegeler Fließ

Moor, Matschiger Boden, Wasser, Sandige Dünen, Unberührte Natur und Renaturierung - all das findet ihr zwischen Lübars, Schildow und Blankenfelde im Norden Berlins. Dort befinden sich, rund um den Köppchensee, die Niedermoorwiesen Tegeler Fließ und zwischendurch schlängelt sich noch der Berliner Mauerradweg.

Aber wie kann man auf so „unsicherem“ Boden eigentlich Laufen, wo man doch sonst immer im Moor versinkt? Durch einfaches Aufschütten des Bodens gibt es dort befestigte Wege und zum Teil wurden Holzstege angefertigt, auf denen man Laufen kann. Daran sieht man, wie einfach es sein kann sich in unsicherem Gelände ohne Probleme bewegen zu können, auch im Alltag kann uns das immer wieder begegnen. Vielleicht ist es nicht immer ein Weg, auf dem wir uns nicht wohl fühlen, oft ist es auch eine Begegnung oder eine fremde/ungewohnte Situation, in der wir gerne Hilfe hätten, um nicht allein damit zu sein.

Wer kann mich unterstützen? Welche Hilfsmittel kann ich nutzten? Wie kann ich selbst Unterstützung sein?

Mit John Muir`s Worten:
“Bei jedem Ausflug in die Natur, bekommt man mehr als man sucht.“ wünschen wir euch einen Ausflug, bei dem ihr auf neue Gedanken kommt und mit neuen Erfahrungen in die nächste Woche startet.

Informationen zur Route

  • Route (komoot): Route
  • Wo geht es heute hin? Niedermoorwiesen Tegeler Fließ
  • Wie lang ist die Tour? 5,4 km 
  • Wie kommt man dort hin? Anreisen könnt ihr mit dem Auto oder mit Bus und Bahn Für Bus und Bahn eignet sich am besten der 222 Bus nach Alt-Lübars oder die S 26 oder S 1 bis Waidmannslust. Wer mit dem Auto kommt, findet rund um die Bahnhofsstraße mehrere Parkmöglichkeiten oder ihr parkt an der Dorfkirche von Lübars.

Zeigt uns gerne auch wieder eure Impressionen via Foto

Hier könnt Ihr Eure Bilder teilen :)