Fastenzeit - Tag 33

26.03.2021

„Der Weg ist das Ziel.“
So heißt es in einem Sprichwort.
Für mich bedeutet es, im Moment zu leben und durchaus auch zu genießen, aber unterwegs zu sein, etwas im Fokus zu haben, um etwas zu bewirken/ zu erreichen.
Wenn ich auf unseren Platz schaue, so sehe ich viele Leute, die unterwegs sind. Einige davon haben es sehr eilig, manche spazieren gemütlich und wieder andere haben Mühe sich auf den Beinen zu halten. Jeder geht seinen Weg, obwohl es auf unserem Platz vorgezeichnete Wege gibt. So hat im Laufe der Jahre das Grün an der Fläche abgenommen und eine Grünfläche ist nur noch schwer zu erkennen.

Mir als Anwohner tränt das Herz!
Ist die Wahrung von Allgemeingut und Umwelt so schwer?
Erfreuen uns Grünflächen im städtischen Grau nicht mehr?
Was ist die Lösung?
Eine eingezäunte Rasenfläche ebenso wenig, wie ein neuer asphaltierter Platz!
„DER WEG ist das Ziel!“
Jetzt mit ganz neuer Bedeutung!