Wo Glauben Raum gewinnt

Was heißt eigentlich Pastoraler Raum?

Der geistliche und strukturelle Neuordnungsprozess im Erzbistum Berlin heißt „Wo Glauben Raum gewinnt“. Pastoraler Raum umschreibt eine große Pfarrei, in der sich mehrere Gemeinden und Orte kirchlichen Lebens zusammenschließen. Bis 2020 sollen aus den 105 Pfarreien des Erzbistums in Berlin, Brandenburg und Vorpommern 30 neue Pfarreien entstehen.

Wer schließt sich in unserem Pastoralen Raum zusammen?

Die vier Gemeinden St. Josef (Weißensee), St. Georg (Pankow), Corpus Christi (Prenzlauer Berg), Heilig Kreuz (Hohenschönhausen), die muttersprachliche portugiesische Gemeinde, die vietnamesisch sprechende Gemeinde und die vielen Orte kirchlichen Lebens (katholische Schulen, Kitas, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Sozialstationen, usw.) in den vier Gemeindegebieten bilden zusammen den Pastoralen Raum im Berliner Nordosten und sind die Grundlage für die neue gemeinsame Pfarrei, die am Ende des Prozesses errichtet wird.

Wer arbeitet in diesem Prozess mit?

Das zentrale Gremium in diesem Prozess ist der Pastoralausschuss, in dem Vertreter aller Gemeinden und aus den Orten kirchlichen Lebens miteinander beraten. Leiter des Prozesses unseres Pastoralen Raumes ist Pfarrer Bernd Krause (St. Josef Weißensee), Verwaltungsleiter des Pastoralen Raumes ist Klaus-Dieter Kehrt. Moderiert wird der Prozess von Christoph Dähnrich und Andreas Matschoß (stellvertretender Moderator). Die Gemeindemitglieder können sich jederzeit über ihre Vertreter aus dem Pfarrgemeinderat in diesen Prozess einbringen.

Wie viel Zeit ist für diesen Prozess vorgesehen und wo stehen wir jetzt?

Die Gemeinden und die Orte kirchlichen Lebens haben drei Jahre Zeit, sich zu finden und zu organisieren. Im ersten Jahr, das im September 2016 begonnen hat, standen das gegenseitige Kennenlernen, die Analyse der jeweiligen Gemeindegebiete und die Gremienwahlen im Vordergrund. Im zweiten Jahr haben die Mitglieder des Pastoralausschusses in fünf Arbeitsgruppen ein Pastoralkonzept erarbeitet und verabschiedet. Pastoralkonzept heißt, dass schriftlich vereinbart wird, wie das Leben in der zukünftigen Pfarrei gestaltet wird. Zudem hat der Pastoralausschuss das Patrozinium und das biblische Leitmotiv für die neue Pfarrei ausgewählt. Im dritten Jahr geht es dann um strukturelle, verwaltungstechnische und finanzielle Fragen. Ende 2019 soll die neue Pfarrei gegründet werden.

Informationen zu unserem PASTORALEN RAUM IM NORDOSTEN BERLINS finden Sie unter folgendem Link:
https://www.erzbistumberlin.de/wir-sind/wo-glauben-raum-gewinnt/pastorale-raeume/pastoraler-raum-im-nordosten-berlins/.

Informationen zu den Pastoralen Räumen im Erzbistum Berlin finden Sie unter folgendem Link: https://www.erzbistumberlin.de/wir-sind/wo-glauben-raum-gewinnt/.